Angebote zu "Kleid" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Maison Close 'La Cavalière - Kleid'
148,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Für atemberaubende Auftritte mit Überraschungseffekt sorgt das 'La Cavalière - Kleid' von Maison Close. Das Kleid aus satt-schwarzem Satin und seidiger Viole in Sand verschafft Dir das gewisse Etwas, dem kein Mann widerstehen kann. Der weiche und fließende Stoff legt sich anschmiegsam um Deine weiblichen Rundungen und setzt sie glanzvoll in Szene. Das Kleid reicht in der Länge bis über die Knie und gibt so auf der Vorderseite nicht viel von Dir preis. Die transparenten Ärmel liegen dabei angenehm leicht auf der Haut. Ein Rückseite zum AnbeißenMit dem 'La Cavalière - Kleid' sorgst Du vor allem für große Augen, wenn Du den Raum verlässt. Von vorne ein schlichtes und elegantes Bleistiftkleid, sorgt der große Rückenausschnitt für intensive Sinnlichkeit. Abgerundet wird das romantisch-prickelnde Design mit einem kleinen, sandfarbenen Gürtel, der unter der Brust angebracht wird. Verleih Dir das Flair eines Landurlaubs auf einem schicken Anwesen mit dem Kleid von Maison Close. Perfekte Passform durch hochwertige Materialien (Größe 38). Die Marke Maison CloseLa Cavalière ist eine Kollektion von Maison Close. Seit 2006 ist Maison Close die Marke, die sich als Aufgabe gesetzt hat, Eleganz, Stil, Raffinesse und Verführung zu vereinen. Der Designer Monsieur Le Fran?ais öffnet mit seinen Kreationen die Tür zu schicker und ästhetischer Erotik mit High-End Dessous, die jeder Frau einen erotischen Schimmer verleihen. Von provokant und lockend bis zu kreativ und mutig - jede Frau findet hier den passenden Stil. Und dabei ist es auch egal, ob die Dessous für besonders prickelnde Momente oder auch für sinnliche Erotik im Alltag gedacht sind. Mit Monsieur Le Fran?ais und Maison Close wird jede Frau zu einer Göttin.

Anbieter: Eis
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Maison Close 'La Cavalière - Kleid'
148,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Für atemberaubende Auftritte mit Überraschungseffekt sorgt das 'La Cavalière - Kleid' von Maison Close. Das Kleid aus satt-schwarzem Satin und seidiger Viole in Sand verschafft Dir das gewisse Etwas, dem kein Mann widerstehen kann. Der weiche und fließende Stoff legt sich anschmiegsam um Deine weiblichen Rundungen und setzt sie glanzvoll in Szene. Das Kleid reicht in der Länge bis über die Knie und gibt so auf der Vorderseite nicht viel von Dir preis. Die transparenten Ärmel liegen dabei angenehm leicht auf der Haut. Ein Rückseite zum AnbeißenMit dem 'La Cavalière - Kleid' sorgst Du vor allem für große Augen, wenn Du den Raum verlässt. Von vorne ein schlichtes und elegantes Bleistiftkleid, sorgt der große Rückenausschnitt für intensive Sinnlichkeit. Abgerundet wird das romantisch-prickelnde Design mit einem kleinen, sandfarbenen Gürtel, der unter der Brust angebracht wird. Verleih Dir das Flair eines Landurlaubs auf einem schicken Anwesen mit dem Kleid von Maison Close. Perfekte Passform durch hochwertige Materialien (Größe 40). Die Marke Maison CloseLa Cavalière ist eine Kollektion von Maison Close. Seit 2006 ist Maison Close die Marke, die sich als Aufgabe gesetzt hat, Eleganz, Stil, Raffinesse und Verführung zu vereinen. Der Designer Monsieur Le Fran?ais öffnet mit seinen Kreationen die Tür zu schicker und ästhetischer Erotik mit High-End Dessous, die jeder Frau einen erotischen Schimmer verleihen. Von provokant und lockend bis zu kreativ und mutig - jede Frau findet hier den passenden Stil. Und dabei ist es auch egal, ob die Dessous für besonders prickelnde Momente oder auch für sinnliche Erotik im Alltag gedacht sind. Mit Monsieur Le Fran?ais und Maison Close wird jede Frau zu einer Göttin.

Anbieter: Eis
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Maison Close 'La Cavalière - Kleid'
148,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Für atemberaubende Auftritte mit Überraschungseffekt sorgt das 'La Cavalière - Kleid' von Maison Close. Das Kleid aus satt-schwarzem Satin und seidiger Viole in Sand verschafft Dir das gewisse Etwas, dem kein Mann widerstehen kann. Der weiche und fließende Stoff legt sich anschmiegsam um Deine weiblichen Rundungen und setzt sie glanzvoll in Szene. Das Kleid reicht in der Länge bis über die Knie und gibt so auf der Vorderseite nicht viel von Dir preis. Die transparenten Ärmel liegen dabei angenehm leicht auf der Haut. Ein Rückseite zum AnbeißenMit dem 'La Cavalière - Kleid' sorgst Du vor allem für große Augen, wenn Du den Raum verlässt. Von vorne ein schlichtes und elegantes Bleistiftkleid, sorgt der große Rückenausschnitt für intensive Sinnlichkeit. Abgerundet wird das romantisch-prickelnde Design mit einem kleinen, sandfarbenen Gürtel, der unter der Brust angebracht wird. Verleih Dir das Flair eines Landurlaubs auf einem schicken Anwesen mit dem Kleid von Maison Close. Perfekte Passform durch hochwertige Materialien (Größe 36-42). Die Marke Maison CloseLa Cavalière ist eine Kollektion von Maison Close. Seit 2006 ist Maison Close die Marke, die sich als Aufgabe gesetzt hat, Eleganz, Stil, Raffinesse und Verführung zu vereinen. Der Designer Monsieur Le Fran?ais öffnet mit seinen Kreationen die Tür zu schicker und ästhetischer Erotik mit High-End Dessous, die jeder Frau einen erotischen Schimmer verleihen. Von provokant und lockend bis zu kreativ und mutig - jede Frau findet hier den passenden Stil. Und dabei ist es auch egal, ob die Dessous für besonders prickelnde Momente oder auch für sinnliche Erotik im Alltag gedacht sind. Mit Monsieur Le Fran?ais und Maison Close wird jede Frau zu einer Göttin.

Anbieter: Eis
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Illustration Now! Fashion
15,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Jedes Kleid beginnt mit einer Zeichnung, jedes Shirt mit einer Skizze. Bleistift, Tusche und Papier oder der Computer sind die Geburtshelfer der Mode. Yves Saint Laurent empfand den „Zauber des Augenblickes“, wenn er die erste Visualisierung einer neuen Idee zu Papier brachte, Wolfgang Joop nennt – etwas prosaischer – die Hand sein „kreatives Medium“, und Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, mit drei, vier Strichen den modischen Zeitgeist einer ganzen Epoche aufs Blatt zu bringen. Ob als kreativer Geburtsakt oder als Zeitschriftenillustration, die die Essenz eines Modellkleides einzufangen sucht – die Modeillustration blickt auf eine lange Geschichte voll großer Namen zurück und hat den Angriff der Moderne, sprich der Fotografie, schadlos überstanden. Diese Werkschau präsentiert 90 Künstler aus der ganzen Welt, darunter Ruben Toledo, Aurore de La Morinerie, Bil Donovan, Tanya Ling und Jean-Philippe Delhomme. Zu Wort kommen Ikonen der Modewelt wie Valentino, der die Arbeiten von Gladys Perint Palmer würdigt, Inès de la Fressange und Kreative aus den Werkstätten von Maison Martin Margiela, Christian Dior, Louis Vuitton und H&M. Neben einem Vorwort von Steven Heller sorgt die Kunst- und Modehistorikerin Adelheid Rasche für den historischen Kontext und skizziert eine Chronologie der Modezeichnung vom 17. Jahrhundert bis heute – eine Geschichte voll klangvoller Namen, von Paul Iribe über René Gruau bis zu Antonio Lopez und François Berthoud. Jedes Kleid beginnt mit einer Zeichnung, jedes Shirt mit einer Skizze. Bleistift, Tusche und Papier oder der Computer sind die Geburtshelfer der Mode. Yves Saint Laurent empfand den „Zauber des Augenblickes“, wenn er die erste Visualisierung einer neuen Idee zu Papier brachte, Wolfgang Joop nennt – etwas prosaischer – die Hand sein „kreatives Medium“, und Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, mit drei, vier Strichen den modischen Zeitgeist einer ganzen Epoche aufs Blatt zu bringen. Ob als kreativer Geburtsakt oder als Zeitschriftenillustration, die die Essenz eines Modellkleides einzufangen sucht – die Modeillustration blickt auf eine lange Geschichte voll großer Namen zurück und hat den Angriff der Moderne, sprich der Fotografie, schadlos überstanden. Diese Werkschau präsentiert 90 Künstler aus der ganzen Welt, darunter Ruben Toledo, Aurore de La Morinerie, Bil Donovan, Tanya Ling und Jean-Philippe Delhomme. Zu Wort kommen Ikonen der Modewelt wie Valentino, der die Arbeiten von Gladys Perint Palmer würdigt, Inès de la Fressange und Kreative aus den Werkstätten von Maison Martin Margiela, Christian Dior, Louis Vuitton und H&M. Neben einem Vorwort von Steven Heller sorgt die Kunst- und Modehistorikerin Adelheid Rasche für den historischen Kontext und skizziert eine Chronologie der Modezeichnung vom 17. Jahrhundert bis heute – eine Geschichte voll klangvoller Namen, von Paul Iribe über René Gruau bis zu Antonio Lopez und François Berthoud.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Illustration Now! Fashion
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Jedes Kleid beginnt mit einer Zeichnung, jedes Shirt mit einer Skizze. Bleistift, Tusche und Papier oder der Computer sind die Geburtshelfer der Mode. Yves Saint Laurent empfand den „Zauber des Augenblickes“, wenn er die erste Visualisierung einer neuen Idee zu Papier brachte, Wolfgang Joop nennt – etwas prosaischer – die Hand sein „kreatives Medium“, und Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, mit drei, vier Strichen den modischen Zeitgeist einer ganzen Epoche aufs Blatt zu bringen. Ob als kreativer Geburtsakt oder als Zeitschriftenillustration, die die Essenz eines Modellkleides einzufangen sucht – die Modeillustration blickt auf eine lange Geschichte voll grosser Namen zurück und hat den Angriff der Moderne, sprich der Fotografie, schadlos überstanden. Diese Werkschau präsentiert 90 Künstler aus der ganzen Welt, darunter Ruben Toledo, Aurore de La Morinerie, Bil Donovan, Tanya Ling und Jean-Philippe Delhomme. Zu Wort kommen Ikonen der Modewelt wie Valentino, der die Arbeiten von Gladys Perint Palmer würdigt, Inès de la Fressange und Kreative aus den Werkstätten von Maison Martin Margiela, Christian Dior, Louis Vuitton und H&M. Neben einem Vorwort von Steven Heller sorgt die Kunst- und Modehistorikerin Adelheid Rasche für den historischen Kontext und skizziert eine Chronologie der Modezeichnung vom 17. Jahrhundert bis heute – eine Geschichte voll klangvoller Namen, von Paul Iribe über René Gruau bis zu Antonio Lopez und François Berthoud. Jedes Kleid beginnt mit einer Zeichnung, jedes Shirt mit einer Skizze. Bleistift, Tusche und Papier oder der Computer sind die Geburtshelfer der Mode. Yves Saint Laurent empfand den „Zauber des Augenblickes“, wenn er die erste Visualisierung einer neuen Idee zu Papier brachte, Wolfgang Joop nennt – etwas prosaischer – die Hand sein „kreatives Medium“, und Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, mit drei, vier Strichen den modischen Zeitgeist einer ganzen Epoche aufs Blatt zu bringen. Ob als kreativer Geburtsakt oder als Zeitschriftenillustration, die die Essenz eines Modellkleides einzufangen sucht – die Modeillustration blickt auf eine lange Geschichte voll grosser Namen zurück und hat den Angriff der Moderne, sprich der Fotografie, schadlos überstanden. Diese Werkschau präsentiert 90 Künstler aus der ganzen Welt, darunter Ruben Toledo, Aurore de La Morinerie, Bil Donovan, Tanya Ling und Jean-Philippe Delhomme. Zu Wort kommen Ikonen der Modewelt wie Valentino, der die Arbeiten von Gladys Perint Palmer würdigt, Inès de la Fressange und Kreative aus den Werkstätten von Maison Martin Margiela, Christian Dior, Louis Vuitton und H&M. Neben einem Vorwort von Steven Heller sorgt die Kunst- und Modehistorikerin Adelheid Rasche für den historischen Kontext und skizziert eine Chronologie der Modezeichnung vom 17. Jahrhundert bis heute – eine Geschichte voll klangvoller Namen, von Paul Iribe über René Gruau bis zu Antonio Lopez und François Berthoud.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Illustration Now! Fashion
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Kleid beginnt mit einer Zeichnung, jedes Shirt mit einer Skizze. Bleistift, Tusche und Papier sind die Geburtshelfer der Mode. Yves Saint Laurent empfand den „Zauber des Augenblickes“, wenn er die erste Visualisierung einer neuen Idee zu Papier brachte, Wolfgang Joop nennt – etwas prosaischer – die Hand sein „kreatives Medium“ und Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, mit drei, vier Strichen den modischen Zeitgeist einer ganzen Epoche aufs Blatt zu bringen. Ob als kreativer Geburtsakt oder als Zeitschriftenillustration, die die Essenz eines Modellkleides einzufangen sucht – die Modeillustration blickt auf eine lange Geschichte voll großer Namen zurück und hat den Angriff der Moderne, sprich der Fotografie, schadlos überstanden. Allerhöchste Zeit also, dass wir uns in der Reihe Illustration Now! auch der Kunst der Modezeichnung zuwenden. Unsere Werkschau präsentiert 90 Künstler aus der ganzen Welt, darunter Ruben Toledo, Aurore de La Morinerie, Bil Donovan, Tanya Ling und Jean-Philippe Delhomme. Zu Wort kommen Ikonen der Modewelt wie Valentino, der die Arbeiten von Gladys Perint Palmer würdigt, Inès de la Fressange, und Kreative aus den Werkstätten von Maison Martin Margiela, Christian Dior, Louis Vuitton und H&M. Neben einem Vorwort von Steven Heller sorgt die Kunst- und Modehistorikerin Adelheid Rasche für den historischen Kontext und skizziert eine Chronologie der Modezeichnung vom 17. Jahrhundert bis heute; wie gesagt, eine Geschichte voll klangvoller Namen, von Paul Iribe über René Gruau bis zu Antonio Lopez und François Berthoud.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Illustration Now! Fashion
54,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Kleid beginnt mit einer Zeichnung, jedes Shirt mit einer Skizze. Bleistift, Tusche und Papier sind die Geburtshelfer der Mode. Yves Saint Laurent empfand den „Zauber des Augenblickes“, wenn er die erste Visualisierung einer neuen Idee zu Papier brachte, Wolfgang Joop nennt – etwas prosaischer – die Hand sein „kreatives Medium“ und Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, mit drei, vier Strichen den modischen Zeitgeist einer ganzen Epoche aufs Blatt zu bringen. Ob als kreativer Geburtsakt oder als Zeitschriftenillustration, die die Essenz eines Modellkleides einzufangen sucht – die Modeillustration blickt auf eine lange Geschichte voll grosser Namen zurück und hat den Angriff der Moderne, sprich der Fotografie, schadlos überstanden. Allerhöchste Zeit also, dass wir uns in der Reihe Illustration Now! auch der Kunst der Modezeichnung zuwenden. Unsere Werkschau präsentiert 90 Künstler aus der ganzen Welt, darunter Ruben Toledo, Aurore de La Morinerie, Bil Donovan, Tanya Ling und Jean-Philippe Delhomme. Zu Wort kommen Ikonen der Modewelt wie Valentino, der die Arbeiten von Gladys Perint Palmer würdigt, Inès de la Fressange, und Kreative aus den Werkstätten von Maison Martin Margiela, Christian Dior, Louis Vuitton und H&M. Neben einem Vorwort von Steven Heller sorgt die Kunst- und Modehistorikerin Adelheid Rasche für den historischen Kontext und skizziert eine Chronologie der Modezeichnung vom 17. Jahrhundert bis heute; wie gesagt, eine Geschichte voll klangvoller Namen, von Paul Iribe über René Gruau bis zu Antonio Lopez und François Berthoud.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Illustration Now! Fashion
54,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Kleid beginnt mit einer Zeichnung, jedes Shirt mit einer Skizze. Bleistift, Tusche und Papier sind die Geburtshelfer der Mode. Yves Saint Laurent empfand den „Zauber des Augenblickes“, wenn er die erste Visualisierung einer neuen Idee zu Papier brachte, Wolfgang Joop nennt – etwas prosaischer – die Hand sein „kreatives Medium“ und Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, mit drei, vier Strichen den modischen Zeitgeist einer ganzen Epoche aufs Blatt zu bringen. Ob als kreativer Geburtsakt oder als Zeitschriftenillustration, die die Essenz eines Modellkleides einzufangen sucht – die Modeillustration blickt auf eine lange Geschichte voll grosser Namen zurück und hat den Angriff der Moderne, sprich der Fotografie, schadlos überstanden. Allerhöchste Zeit also, dass wir uns in der Reihe Illustration Now! auch der Kunst der Modezeichnung zuwenden. Unsere Werkschau präsentiert 90 Künstler aus der ganzen Welt, darunter Ruben Toledo, Aurore de La Morinerie, Bil Donovan, Tanya Ling und Jean-Philippe Delhomme. Zu Wort kommen Ikonen der Modewelt wie Valentino, der die Arbeiten von Gladys Perint Palmer würdigt, Inès de la Fressange, und Kreative aus den Werkstätten von Maison Martin Margiela, Christian Dior, Louis Vuitton und H&M. Neben einem Vorwort von Steven Heller sorgt die Kunst- und Modehistorikerin Adelheid Rasche für den historischen Kontext und skizziert eine Chronologie der Modezeichnung vom 17. Jahrhundert bis heute; wie gesagt, eine Geschichte voll klangvoller Namen, von Paul Iribe über René Gruau bis zu Antonio Lopez und François Berthoud.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Guerlain La Petite Robe Noire Eau de Toilette N...
57,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin absolut unentbehrlich und vollkommen unwiderstehlich. Ich bin die chice und äußerst glamouröse Duftkreation von Guerlain. Meine neue olfaktorische Variation, Eau de Parfum Couture, nimmt die Form eines langen Kleides an, das mit einem Hauch Himbeere bestickt, mit floralen Noten genäht und mit extrem edlen holzigen Noten abgesteppt wurde. Eine faszinierende Interpretation, die mit heiteren Himbeernoten, dem Duft von Blütenblättern und einer holzigen Facette Köpfe verdreht und Träume in Erfüllung gehen lässt. Mein unschlagbarer Flakon, sofort wiedererkennbar durch seine runden Schultern und den herzförmigen Verschluss, erstrahlt mit einer aufregenden pinken Lackierung. Durch sein transparentes Glas offenbart er mein neues glamouröses Couture Kleid. Thierry Wasser, Chefparfumeur der Maison Guerlain und offizieller Erfinder von La Petite Robe Noire, lässt seiner Magie freien Lauf und gibt dem Duft mithilfe neuer Materialien eine aufregende Note. Hohe Parfumkunst, die der Haute Couture dient… Diese olfaktorische Variation nimmt die Form eines langen Kleides an, das mit einem Hauch Himbeere bestickt, mit floralen Noten genäht und mit extrem edlen holzigen Noten abgesteppt wurde.

Anbieter: Parfümerie Pieper
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot